Donnerstag, 26. April 2018

Top Ten Thursday #362 - 10 Klassiker, die du gerne lesen möchtest

Nach einer längeren Pause und vielen Veränderungen sind wir zurück und machen mal wieder mit beim Top Ten Thursday von Weltenwanderer. Das Thema interessiert uns diese Woche ganz besonders, vor allem weil wir als Germanistinnen im Studium sehr viel mit klassischer Literatur zu tun haben. Allerdings gibt es immer noch viel zu viele Klassiker, die wir noch nicht kennen. Hier findet ihr 10 Klassiker, die wir gerne lesen würden. Spannenderweise ergänzen wir uns super, weil wir jeweils die Bücher, die bei der anderen auf der Liste stehen, schon kennen.
 
(Mit einem Klick auf die Cover, kommt ihr auf die Verlagsseiten)



https://www.fischerverlage.de/buch/das_dekameron/9783596900060
Das Decamerone von Giovanni Boccaccio (14. Jahrhundert)
Eine Novellensammlung, in der sich zehn Adlige jeden Abend zehn Geschichten erzählen. Von der Liebe bis zum Tod ist alles dabei. 
Naemi: Bis auf den Titel weiß ich tatsächlich gar nichts über dieses Buch. Bei Luisa hingegen kam es in mehreren Seminaren vor. So unterschiedlich kann ein Studium sein! Diese Bildungslücke will ich unbedingt füllen.


Sturmhöhe <br>- Emily Brontë
Sturmhöhe von Emile Brontë (1847)
Ein altes Haus in stürmischer Umgebung, ein Findelkind, drei Generationen, Liebe und Leid.
Luisa: Die Geschichte ist sehr verzweigt und geht etwas langsam voran, weshalb ich Sturmhöhe schon zweimal abgebrochen habe, aber irgendwann möchte ich es trotzdem noch einmal versuchen.


Also sprach Zarathustra - Friedrich Nietzsche (1891)
In diesem philosophischen Werk behandelt Nietzsche die zentralen Probleme der Menscheit. Es geht ums Menschsein, Wahrheits- und Selbstfindung, den Tod Gottes und vieles mehr.
Luisa: Dieses Buch ist mir im Laufe meines Studiums immer mal wieder begegnet. Immer nur am Rande, eine kurze Bemerkung, keine wirkliche Diskussion. Aber jedes Mal klangen seine Theorien und die Kritik, die sich in diesem Buch finden, so spannend und durchdacht, dass ich es unbedingt selbst lesen möchte.


 https://www.rowohlt.de/taschenbuch/robert-musil-die-verwirrungen-des-zoeglings-toerless.html
Die Verwirrungen des Zöglings Törleß von Robert Musil (1906)
Folterungen unter den Schülern eines Internats und die Gedanken von einem von ihnen, der davon fasziniert ist.
Naemi: Angeblich eines der Schlüsselwerke des 20. Jahrhunderts, bislang aber noch ungelesen in meinem Regal stehend. Es war eben noch nicht der richtige Moment. Allerdings, wenn ich mir jetzt den Inhalt klar mache, klingt es total spannend. Gleich mal reinlesen!


Der Prozess / Der Process / Der Proceß <br>- Franz Kafka
Der Prozess von Franz Kafka (1925)
Unvollendeter Roman über Josef K., der vor Gericht gestellt wird, ohne zu erfahren, warum.
Luisa: Ich habe mich im Studium so sehr auf ältere Texte spezialisiert, dass mir Kafka (bis auf seine Kurzprosa) entgangen ist. Das möchte ich unbedingt ändern und da mir die Aussicht, als Käfer aufzuwachen, nicht so sehr gefällt, lese ich anstelle von der "Verwandlung" doch lieber den "Prozess".


Schöne Neue Welt
Schöne neue Welt - Aldous Huxley (1932)
Eine der bekanntesten Dystopien überhaupt über eine Wohlstandsgesellschaft mit Kastensystem und totaler Herrschaft, in der Individualität und Humanität nicht mehr vorhanden sind.
Luisa: Als ein totaler Dystopie-Fan sollte man natürlich auch die Klassiker nicht auslassen, zumal die Handlung unglaublich spannend klingt. Vor einigen Tagen hat das Buch (allerdings im englischen Original) endlich seinen Platz in meinem Regal gefunden und wird hoffentlich bald vom SuB erlöst.


Der Fänger im Roggen von J. D. Salinger (1951)
Der Irrweg eines jungen Mannes durch Manhattan, dessen Rauswurf aus der Schule einen entscheidenden Einschitt in seinem Leben darstellt. 
Naemi: Der Buchtitel klang immer so langweilig, dass ich mich nie für dieses Werk interessiert habe. Allerdings schwärmt mein Stiefvater mir immer und immer wieder von Salinger vor. Da ich noch nie einen schlechten Buchtipp von ihm bekommen habe, werde ich irgendwann auf ihn hören ...


Schlachthof 5 oder Der Kinderkreuzzug von Kurt Vonnegut (1969)
Postmoderner Roman über die Erlebnisse des Autors bei der Bombardierung von Dresden 1945.
Naemi: In "Das unerhörte Leben des Alex Woods oder warum das Universum keinen Plan hat" wurde so viel über Vonnegut geredet, dass ich total neugierig geworden bin. Und war dieses Buch nicht sogar in Amerika als Schullektüre verboten? Klingt lesenswert!


Coverbild Sofies Welt von Jostein Gaarder, ISBN-978-3-423-62000-0
Sofies Welt von Jostein Gaarder (1991)
Zwei Reisen: Eine durch die Geschichte der Philosophie und eine durch den Geist der 14-jährigen Sofie.
Luisa: Das Buch steht seit über einem Jahr in meinem Regal. Ein erster Leseversuch scheiterte zum einen daran, dass ich mich nicht in Sofie und ihre Denkweise hineinversetzen konnte und zum anderen daran, dass dieses Monument um die 600 Seiten hat. Ich möchte diesem philosophischen Werk allerdings noch eine Chance geben. 


Die verlorene Ehre der Katharina Blum oder Wie Gewalt entstehen und wohin sie führen kann von Heinrich Böll (1974)
Erzählung darüber, wie eine Unschuldige zum Opfer einer Hetzkampagne der Boulevardpresse wird.
Naemi: Das Buch stand lange bei meiner Mutter in Regal, als Kind fand ich das Cover immer irgendwie unheimlich. Auch unter dem Titel konnte ich mir nichts vorstellen. Zum Glück bin ich jetzt groß und denke: In einer Zeit, in der die Medien immer undurchschaubarer und mächtiger werden, sollte man dieses Buch vielleicht mal gelesen haben. Und überhaupt mal was von Böll. Zwei Fliegen mit einer Klappe! 


Falls ihr es noch nicht kennt: Viele Klassiker gibt es kostenlos online vom Projekt Gutenberg. Reinschauen lohnt sich.

Kommentare:

  1. Hallo, :)
    von den Bronte-Schwestern habe ich Jane Eyre auf der Liste. Sturmhöhe habe ich vor Jahren bereits gelesen und mir hat es gut gefallen. :)

    Schöne neue Welt habe ich auf Englisch in der Schule gelesen. Es war okay, aber eben ein Schulbuch.^^

    Sofies Welt habe ich mal als Hörbuch gehört und als Film geschaut. Als Buch habe ich es mal angefangen, aber es ist wirklich sehr komplex, daher habe ich es nicht zu Ende gelesen. Man braucht auf jeden Fall Zeit für das Buch, aber es ist sehr interessant erklärt. :)

    Liebe Grüße
    Marina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Marina,

      dass dir "Sturmhöhe" gefallen hat, motiviert mich ein bisschen es zu lesen.

      Zu Huxleys "Brave New World": Ich glaube wenn man dann Erwachsen ist, kann man vielen "Schulbüchern" erst wirklich etwas abgewinnen. Die meiste Literatur ist in der Schule einfach wenig altersgerecht - welcher 16jährige versteht Faust?

      "Sofies Welt" als Hörbuch zu hören wäre natürlich auch noch eine Alternative und danke für den Tipp, dass es das Buch auch als Film gibt :)

      Liebe Grüße,
      Luisa & Naemi

      Löschen
  2. Hey,

    von deinen Büchern habe ich bisher zwei gelesen - zum einen "Die verlorene Katharina Blum" und zum anderen "Der Prozess". "Die verlorene Ehre..." hat mir gut gefallen und das Buch hat definitiv noch eine große Relevanz (das Cover gefällt mir aber auch gar nicht). Mit Kafka konnte ich leider nichts anfangen, aber ich hoffe, es wird dir besser gefallen :)
    Unser Beitrag

    Hab einen schönen Tag!
    Liebe Grüße,
    Kerstin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Kerstin,

      wir fanden das Cover so auf den ersten Blick auch etwas abschreckend, haben aber sehr viel Positives über das Buch gehört :)
      Kafka ist halt so eine Sache, er ist wirklich sehr eigen...

      Danke für deine Liste, vielleicht finden wir ja noch das eine oder andere Buch, das wir noch nicht kennen.

      Liebe Grüße
      Naemi und Luisa

      Löschen
  3. Guten Morgen!

    Ohhhh "Sophies Welt"! Das wollte ich eigentlich schon länger mal nochmal lesen, das Buch hatte ich vor Ewigkeiten das erste Mal in der Hand und ich habe es soooo geliebt damals! Ich glaube, dass das sogar das erste war, dass bei mir den Drang zu philosophischen Fragen ausgelöst hat :D Ob es mir heute noch genauso gut gefallen würde weiß ich nicht. Da wird es also Zeit, es nochmal auszuprobieren!

    Ansonsten kenne ich nur noch "Schöne neue Welt", das fand ich glaub ich auch gut, nur etwas zäh teilweise ^^

    Und "Sturmhöhe" - auch das ist schon länger her, aber das hat mir auch sehr gut gefallen!

    "Also sprach Zarathustra", das interessiert mich auch schon lange, aber ich glaube, dass ich das doch nie lesen werde. Ich hab mal reingeschnuppert und ich denke, da komme ich einfach nicht so wirklich mit *lach*

    Die Verwirrungen des Zöglings Törleß - das klingt ja auch ganz schön spannend, davon hab ich noch nie gehört!

    Liebste Grüße, Aleshanee

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Aleshanee,

      es ist toll, dass dir "Sofies Welt" so gut gefallen hat, da bekommt man sofort Leselust!

      Wenn du Philosophisches magst, könntest du Nietzsches Werk vielleicht noch einmal eine Chance geben. Wahrscheinlich kommt man nach einer Weile rein, wenn man ein bisschen gelesen hat und sich auf seine sehr kritische Perspektive einlässt. Ich werde mir vorher noch einmal ein paar Hintergrundinfos angucken und dann mein Glück mit "Also sprach Zarathrustra" versuchen :)

      Liebe Grüße
      Luisa und Naemi

      Löschen

Mit dem Absenden deines Kommentars bestätigst du, dass du meine Datenschutzerklärung (https://unzensiertblog.blogspot.de/p/blog-page.html) sowie die Datenschutzerklärung (https://policies.google.com/privacy?hl=de) von Google gelesen hast und akzeptierst.