Freitag, 2. Dezember 2016

Rette mich vor dir von Tahereh Mafi

https://www.randomhouse.de/content/edition/covervoila_hires/Mafi_TRette_mich_vor_dir_136138.jpg

♥♥♥
 

Nachdem Juliette und Adam in Omega Point - dem Versteck der Rebellen - angekommen sind, müssen sie sich darauf vorbereiten, dem Regime und damit auch Warner erneut entgegenzutreten. Obwohl Juliette hier endlich die Chance erhält dazuzugehören, steht ihrem Glück dennoch etwas im Weg, denn Adam ist nicht mehr immun gegen ihre Berührungen. Während der Krieg gegen das Reestablishment unausweichlich scheint und immer näher rückt, wird die Liebe zwischen Juliette und Adam auf eine harte Probe gestellt und Juliette erkennt, dass sich hinter Warners Grausamkeit und Kälte so viel mehr verbirgt, als sie jemals geahnt hätte. 

Der erste Teil der Trilogie ("Ich fürchte mich nicht") hat uns unglaublich gefesselt. Wir haben mit Juliette gelitten, gehofft und uns mit ihr in Adam verliebt. Dabei hat uns besonders der Schreibstil unglaublich gut gefallen und auch sehr überrascht. Mit dem zweiten Teil "Rette mich vor dir" ist der Autorin allerdings keine ganz so spannende Fortsetzung gelungen und auch der besondere Schreibstil mit den durchgestrichenen Gedanken, den Wortwiederholungen und bildhaften Beschreibungen hat etwas nachgelassen. 
Der Einstieg fiel uns etwas schwer, die ersten 100 Seiten über hatten wir das Gefühl, als würde die Geschichte nicht voran gehen. Juliettes Leben in Omega Point wurde beschrieben und das Problem mit Adams schwindender Begabung, sie anzufassen. Dabei empfanden wir Juliette teilweise als sehr anstrengend, grenzte sie sich doch selbst ab und verkomplizierte absolut alles. Gleichzeitig beschwerte sie sich, wie einsam sie doch sei, das passte für uns einfach nicht zusammen. 
Bis zu diesem Punkt waren wir ein wenig enttäuscht von der Fortsetzung, allerdings kam dann der Wendepunkt: Die Wiederbegegnung mit Warner. Ab diesem Moment wurde die Geschichte unglaublich spannend, weniger vorhersehbar und gefiel uns beinahe so gut wie der erste Teil. Vor allem die Gespräche mit Warner haben uns gefesselt und mitgerissen, vielleicht haben wir uns sogar etwas in ihn verliebt... oder vielleicht auch total?

Insgesamt hat uns "Rette mich vor dir" zuerst etwas enttäuscht, weil der Anfang sehr langsam und wenig spannend war, dann wurde es allerdings immer besser. Wir haben eine komplett neue Seite an Warner entdecken dürfen und auch andere Charaktere näher kennengelernt. Weiterlesen lohnt sich also auf jeden Fall und wir sind gespannt, wie die Geschichte um Juliette, Warner und Adam weitergeht. Weil der Anfang eher mäßig gut war, das Buch dann jedoch sehr an Spannung zugenommen hat, erhält "Rette mich vor dir" von uns 3 1/2 von 5 Herzen.


Dieses Buch ist Buch 15 von 25 für die Random House Challenge und erfüllt Aufgabe 9 von Daggis Buch-Challenge: E
in Buch mit mindestens einer Person auf dem Cover.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen