Dienstag, 25. Oktober 2016

Lesetipp - Zurück nach Hogwarts!

Es ist fast unmöglich, über dieses Buch zu schreiben, ohne zu viel zu verraten, daher haben wir heute für euch keine Rezension, sondern einen Lesetipp zu Harry Potter und das verwunschene Kind.


Was gibt es also zu sagen zu dem Buch, mit dem niemand gerechnet hatte? Erstmal, das sollte ja mittlerweile jeder wissen, ist "Das verwunschene Kind" kein normales Buch wie die anderen Harry Potter-Teile, sondern ein Theaterskript. Daran gewöhnt man sich jedoch sehr schnell. Es ist also leicht zu lesen, aber eben doch anders als ein gewohnter Roman. Im Gegensatz zu der Frage "Wer liest schon gerne Regieanweisungen?", die auf Perlentaucher auftaucht, finden wir, die Anmerkungen geben dem Ganzen nochmal eine andere Ebene. Man bekommt Lust, das Stück tatsächlich zu sehen - und sei es nur, um herauszufinden, wie eben diese Regieanweisungen denn bitte auf der Bühne umgesetzt werden können. 

Der zweite wichtige Punkt: Es ist definitiv der achte Band. Wir kehren zurück nach Hogwarts, wir begegnen alten und neuen Gesichtern, wir können lachen und weinen und um unsere neuen Helden fürchten. Mehr soll an dieser Stelle aber nicht verraten werden, wir halten uns an Rowlings Bitte: Keep the secrets. 


Ganz uneingeschränkt können wir das Buch jedoch nicht empfehlen: Im ersten Teil gehen uns einige Charaktere ganz schön auf die Nerven. Hier braucht man ein wenig Durchhaltevermögen, um sich nicht ständig zu ärgern. Auch gibt es hier teilweise Verhaltensweisen, die wir grade von Harry oder Ron nicht erwartet hätten. Glücklicherweise nimmt das Buch spätestens im zweiten Teil durch unvorhersehbare Wendungen, Charakterentwicklung und eine Prise Gefahr derart an Geschwindigkeit auf, dass alles andere vergessen ist und wir ganz schnell zu Ende lesen mussten. Einziger Wermutstropfen: Da es vor allem um Harrys Sohn Albus und Malfoys Sohn Scorpius geht, bleiben die anderen Kinder unserer Lieblingshelden im Hintergrund. Auch über Lily, James, Hugo, Rose und Teddy Lupin hätten wir gerne mehr erfahren. 

Zusammenfassend lässt sich sagen: Wir waren im Vorfeld ziemlich skeptisch, ob das Buch nicht eine totale Enttäuschung wird. Zum Glück haben wir uns geirrt! Für alle Fans der Reihe ist Harry Potter und das verwunschene Kind ein tolles Wiedersehen mit alten Freunden und eine Begegnung mit neuen Charakteren, die man kennen und lieben lernt. 

Kommentare:

  1. Super Lesetipp. Und Respekt: ganz ohne spoiler ;-)
    Ich stimme den voll und ganz zu!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Bin ich froh es schon gelesen zu haben. Hätte aber jetzt Lust auf Band 9

      Löschen
    2. Bin ich froh es schon gelesen zu haben. Hätte aber jetzt Lust auf Band 9

      Löschen
  2. Hi!

    Ja, natürlich lese ich da gerne mal bei euch rein ;) Aber für mich ist es defintiv kein Lesetipp. Ich fand da einfach so viel "schlecht gemacht" an dem Verhalten der Figuren, dem Tempo (erst zu schnell dann zu langsam), die schrecklichen Dialoge, die Umstimmigkeiten in der Handlung und durch den Stil natürlich die fehlende Atmosphäre.

    Die Botschaft, die hier rübergebracht werden sollte, geht irgendwie total unter und kommt nicht gut rüber. Was Joanne K. Rowling sich dabei gedacht, steht für mich wirklich in den Sternen. Für mich war das, als hätten das die beiden anderen geschrieben und sie hats einfach nur abgesegnet ... keine Ahnung.

    Aber so gehen die Meinungen eben auseinander ;)

    Liebste Grüße, Aleshanee

    AntwortenLöschen