Sonntag, 26. Juni 2016

Rebuy Erfahrungsbericht

Hallo liebe Buchverrückte, heute haben wir mal etwas ganz anderes für euch: Wir haben die Seite Rebuy.de getestet. 
Für alle die es nicht kennen: Bei Rebuy findet man eine große Auswahl an gebrauchten Medien, wie Büchern, Hörbüchern und DVDs, aber auch Videospielen und Technik. Nachdem wir schon viele tolle Unpackings bei anderen Bloggern gesehen haben, wollten wir es unbedingt auch einmal ausprobieren.


Aber bevor wir zu den Büchern kommen, erst mal ein paar allgemeine Eindrücke: Die Seite an sich ist relativ übersichtlich, man kann ankaufen und verkaufen, verschiedene Kategorien suchen und den gewünschten Zustand (falls mehrere vorhanden sind) auswählen. Die Suche nach expliziten Produkten ist einfach, man kann auswählen, dass man nur Artikel auf Lager angezeigt bekommen möchte, eine Merkliste erstellen und für vergriffene Artikel einen Kaufalarm setzen. Der Kaufalarm ist allerdings relativ nervig, denn man erhält quasi täglich eine Email mit dem wieder verfügbarem Artikel, bis dieser wieder verkauft wurde. Teilweise wird der gleiche Artikel in der gleichen Ausgabe mehrfach angezeigt, statt zusammengefasst unter einem Artikel. Auch ist leider nicht immer erkenntlich, ob es sich um die Taschenbuch oder die Hardcoverausgabe handelt, allerdings steht es oft in der Artikelbeschreibung. Man sieht keine Fotos von den Büchern, sondern lediglich die Cover, wodurch man auf die Angaben von Rebuy vertrauen muss. Es gibt die Bewertungen: Wie neu; sehr gut; gut und stark genutzt. Wir haben 9 Bücher bestellt, davon eins mit dem Zustand "Wie neu" und eines, das mit "gut" bewertet wurde, die restlichen Bücher wurden alle als "sehr gut" beschrieben. Die Bestellung ging leicht über Paypal, leider wurde uns während wir in der "Kasse" waren noch ein Buch aus dem Warenkorb weggeschnappt, dass das möglich ist hat uns etwas geärgert. Drei Tage nach der Bestellung wurde das Paket versandt (wir bekamen eine Email und konnten unsere Sendung auf Rebuy verfolgen) und zwei Tage später kam es an. Alles hat problemlos funktioniert und auch die Bücher waren vollständig und normal verpackt, keines wurde geknickt oder ähnliches.








Wir durften uns über folgende Bücher freuen:


 "Darum" und "Ewig Dein" von Daniel Glattauer
 
Nachdem wir Gut gegen Nordwind absolut super fanden, wollten wir uns auch "Darum" und "Ewig Dein" von Glattauer nicht entgehen lassen. Beide hatten keine Knicke, allerdings ist "Darum" leider leicht vergilbt und "Ewig Dein" hat einen dunklen Streifen an der Oberseite, beide Bücher haben je 0,89 Cent gekostet.


"Im Land der weißen Wolken" und "Im Schatten des Kauribaums" von Sarah Lake
Die historischen Familien-Saga Romanen von Sarah Lake spielen in Neuseeland, in ihren Büchern findet man starke Frauen, aufkommendes Fernweh und den Zauber eines Landes zwischen Maori-Kultur und westlichen Einwanderern. "Im Land der weißen Wolken" ist der Beginn einer neuen Reihe und "Im Schatten des Kauribaums" ist der zweite Teil der Kauri-Trilogie. Beide Bücher befinden sich noch in gutem Zustand, sie sind nur ganz leicht schmutzig, das könnte allerdings auch beim Versand passiert sein, und eines hat einen Leseknick im Einband, für beide zusammen haben wir 2,08 € bezahlt.


"Der Kuss des Dämons" von Lynn Raven
 
Bei dem nächsten handelt es sich um ein sehr bekanntes und oft mit Twilight verglichenes Buch. Wir sind nie dazu gekommen "Der Kuss des Dämons" zu lesen und wollen dies nun endlich nachholen. Wir haben uns sehr über das Buch gefreut, es hat 1,79 € gekostet, ist in einem sehr guten Zustand und sieht bis auf den unteren Rand des Covers aus, wie nur einmal gelesen. 


"Renegade-Tiefenrausch" von J. A. Souders

Nach "Atlantia" von Ally Condie wollten wir mehr Geschichten lesen, die in der Welt des Ozeans spielen und sind dabei auf "Renegade - Tiefenrausch" von J. A. Souders aufmerksam geworden. Elysium liegt am Grund des Meeres, es ist ein friedlicher Zufluchtsort, doch der Frieden hat seinen Preis: Gefühle sind hier verboten, Geburten werden kontrolliert, alles ist geregelt. Hier vermischen sich Dystopie und Meereszauber, wir sind gespannt und konnten bei 1,79 € für das Hardcover einfach nicht nein sagen. Bis auf zwei dunkle Kratzer sieht das Buch relativ neu aus.


"Sofies Welt" von Jostein Gaarder

"Sofies Welt" ist, wie der Untertitel bereits verrät, ein "Roman über die Geschichte der Philosophie", er erklärt sehr verständlich die unterschiedlichen Ansätze und Fragen großer Philosophen. An sich hat das Buch keine Kratzer, Knicke oder eingerissenen Seiten, allerdings ist die Oberseite von seltsamen Sprenkeln übersät. Wir konnten sie etwas abmildern, schön sieht es trotzdem nicht aus, aber bei einem Preis von 89 Cent für ein Hardcover, würde sich eine Retoure nicht lohnen.


"Wie interpretiere ich ein Gedicht?" von Horst J. Frank

Für das Studium haben wir uns auf Empfehlung der Dozentin "Wie interpretiere ich ein Gedicht - Eine methodische Anleitung" von Horst J. Frank zugelegt, um unser Schulwissen etwas aufzufrischen. Wir können es empfehlen, denn es werden Fragen gestellt und teilweise an Beispielen näher erläutert, welche bei der Interpretation wichtig sein können und bietet so eine kurze und praktische Anleitung. Normalerweise kostet das Buch 16,99 €, wir haben es auf Rebuy gebraucht für 3,49 € im Zustand "Gut" bekommen. Dabei ist das Buch wirklich wie neu, wir waren sehr überrascht, dass ausgerechnet das Buch mit dem "schlechtesten" gewählten Zustand keine der eventuellen Knicke, Markierungen oder Vergilbungen hatte, die angegeben wurden. Es sieht aus wie frisch im Buchladen gekauft und zudem haben wir anstelle der 5. Auflage die 6. Auflage bekommen, was uns in diesem Fall positiv überrascht hat.


"Eragon - Das Vermächtnis der Drachenreiter" von Christopher Paolini
Das komplette Gegenteil des vorherigen Buches war Eragon Teil 1. Um unsere Reihe endlich zu vervollständigen, haben wir uns den ersten Band von Eragon als Hardcover bestellt. Der von Rebuy angegebene Zustand war "wie neu" und mit 7,39 € war es auch das teuerste der Bücher. Wir erhielten eine ältere Augabe als angegeben, das Buch war (wie auf dem Foto zu sehen im Vergleich zu Band 2) sehr stark vergilbt, am Rand etwas schmutzig und sah mehr nach einem Buch aus der DDR aus, als nach einem immer noch aktuellen Fantasy-Roman. Die Retoure war kostenlos, hat einwandfrei funktioniert und wir bekamen unser Geld gutgeschrieben.



Alles in allem hat uns Rebuy überrascht. Uns gefällt das einfache System, die teilweise sehr günstigen Preise und Zusatzfunktionen wie der Merkzettel und der Kaufalarm. Man muss beachten, dass es sich preislich durch die Versandkosten erst lohnt, wenn man mehrere Bücher bestellen möchte. Natürlich ist nicht jedes Buch zu jeder Zeit verfügbar und vor allem wirklich aktuelle Titel finden sich seltener. Gestört hat uns, dass man vorher nicht weiß, ob die Bücher wirklich dem beschriebenen Zustand entsprechen und sich die Retoure bei günstigen Büchern nicht lohnt, wodurch man dann auch die unansehlicheren Exemplare letztendlich behält.
Was habt ihr für Erfahrungen mit Rebuy gemacht? Kauft ihr Bücher gebraucht oder wollt ihr sie lieber neu haben? Könnt ihr andere Bücher-Portale empfehlen?

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen