Dienstag, 15. März 2016

Silber - Das dritte Buch der Träume von Kerstin Gier



♥ ♥  ♡ ♡

Kerstin Gier
Silber - Das dritte Buch der Träume
464 Seiten
Fischer FJB





Es ist viel los im Frühling in London: Hochzeiten, Beziehungsdramen, erfundene Exfreunde, böse Dämonen, mysteriöse Unfälle und natürlich jede Menge Träume. Können Liv und ihre Freunde den fiesen Arthur und seine Weltherrschaftspläne aufhalten? Wird Lotti die Familie wirklich verlassen? Was passiert mit der psychisch labilen Anabel und wer ist denn nun eigentlich Secrecy?

Nachdem wir uns im Silber-Wiki nochmal eingelesen hatten, was im zweiten Teil - der uns eher enttäuscht hat - eigentlich los war, konnten wir mit all den Personen sogar recht schnell wieder etwas anfangen. Grundsätzlich lässt sich sagen, dass uns der Abschluss gar nicht mal so schlecht gefallen hat. Das mag auch daran liegen, dass unsere Erwartungen nicht so hoch waren wie nach dem ersten Teil. Ein überraschendes Highlight ist das Buch jedoch nicht. Die Idee des Traumkorridors und der Türen begeistert uns nach wie vor, aber die Rahmenhandlung überzeugt immer noch nicht. Am sympatischsten von allen ist noch die aufgeweckte Mia, die so manches Rätsel im Alleingang löst. Die diversen Beziehungsproblemchen der anderen Personen dagegen lassen sich stellenweise nur schwer ertragen. Selbst die lebensbedrohenden Gefahren werden von den Protagonisten zwar zur Kenntnis, aber doch irgendwie nicht richtig ernst genommen. 
Das Finale der Silber-Trilogie von Kerstin Gier lässt keine wichtige Frage unbeantwortet (wenn auch manches Rätsel ungelüftet). Leider ist die Auflösung am Ende doch eher unbefriedigend, beziehungsweise: wenig überraschend. Vielleicht hätte das eine oder andere eben doch im Dunkeln bleiben sollen, -Achtung, Spoiler- und der sanfte Verweis in Richtung Scientology (gescheiterter Autor gründet Sekte), nun ja, das war jetzt auch nicht die kreativste Idee. -Spoiler Ende-

Der Grundgedanke der Reihe war toll, die Geschichte wirkt leider unausgereift. Daher bekommt Silber - Das dritte Buch der Träume, das zumindest vom Spannungsbogen her überzeugender war als sein Vorgänger, von uns wohlwollende 3 von 5 Herzen. 

PS. Wer selber mal durch Traumkorridore spazieren will, kann unter silber-finale.de sein Glück versuchen (bei uns hat's mit der Anmeldung leider nicht so richtig funktioniert). 


Das Buch erfüllt Aufgabe 10 (ein Buch mit einem Tier oder einer Pflanze auf dem Cover) von Daggis Buch-Challenge 2016.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen