Dienstag, 5. Januar 2016

Ich. erinnere. mich. von Suzanne Young - der 2. Teil zu Du. wirst. vergessen.




♥ ♥ ♡  ♡

Blanvalet




Sloane und James sind auf dem Weg um sich den Rebellen anzuschließen, doch die sind ganz anders als erwartet. Währenddessen geht das Programm immer gnadenloser vor, um die sich ausbreitenden Selbsttötungen zu verhindern. Der Schlüssel zu allem könnte die Pille sein, die Sloane bei sich trägt: Sie bringt alle Erinnerungen zurück, aber das Risiko ist hoch, dass man dabei stirbt...

Wir haben den ersten Teil nach seinem Erscheinen 2013 mehrfach gelesen und für großartig befunden. Umso erstaunlicher ist es, dass es uns sehr schwer gefallen ist, wieder in die Geschichte einzusteigen. Das passiert uns wirklich selten. Wir finden, dass eine Fortsetzung so gestaltet sein sollte, dass man nicht den ganzen ersten Teil noch einmal lesen muss, und meistens ist das auch nicht notwendig. 
Die Handlung der ersten Hälfte des Buches ist statisch und besteht daraus von einem Versteck ins nächste zu ziehen - ohne erkennbare Veränderungen, Ereignisse oder gar Entwicklungen. Im Mittelpunkt steht das "Liebesdreieck" James-> Sloane <- Michael Realm. Dabei sind alle drei Parteien gleichermaßen anstrengend.
Die zweite Hälfte bringt etwas Abwechslung hinein, doch nach wie vor scheint Sloane wie eine Spielfigur, die von anderen gelenkt wird, naiv und eher schwach. Ihre Stärke, die sie sich fast bis zum Ende von Du. wirst. vergessen. bewahrt hat, fehlt hier vollständig. Zuletzt passiert alles recht schnell und ist absolut vorhersehbar. Sowohl die machomäßigen männlichen also auch die weinerlichen Frauenfiguren konnten uns nicht überzeugen. Zugutehalten kann man dem Buch, dass es sich leicht lesen lässt   wir haben es ja immerhin auch zu Ende gelesen, was aber eher ein Tribut an den tollen ersten Teil war, als tatsächliche Begeisterung für die Geschichte. 

Ich. erinnere. mich. ist eine mittelmäßige Fortsetzung, die man lesen kann, aber auf keinen Fall muss - vielleicht ist es eher für Jugendliche geeignet, uns konnte es leider gar nicht überzeugen. Daher vergeben wir 2 von 5 Herzen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen