Sonntag, 17. Januar 2016

Das Juwel - Die Gabe von Amy Ewing



♥ ♥ ♥ ♥  ♡




Innerhalb der Einzigen Stadt bildet das Juwel das Zentrum des Landes. Hier wohnen die Herrscherfamilien, die Reichen und Mächtigen. Sie leben im Luxus, wohnen in Palästen und feiern rauschende Feste, doch hinter der Fassade herrschen Feindseligkeiten, Intrigen und Neid. Violet kommt, aufgrund ihrer Begabung, als Dienerin der Herzogin in das Juwel. Sie ist nicht nur in der Lage Form, Wachstum und Farbe von Gegenständen zu beeinflussen, sondern auch Kinder zu gebären, was den Bewohnern des Juwels nicht möglich ist. Doch kann sie tun, was die Herzogin verlangt?

Violet war uns gleich zu Beginn des Buches sympathisch, weil sie das Handeln anderer in Frage stellt und sie spontan und stur, aber auch etwas tiefgründiger sein kann. Man erlebt die Geschichte zusammen mit ihr und kann sich ihre Welt sehr gut vortstellen. Es geht um Schein und Sein, Schönheit und Macht und unterschwellig um die Grausamkeit des Adels. All das fügt sich zusammen und bildet eine interessante Geschichte, die flüssig und teilweise etwas sehr einfach geschrieben ist. Die Handlung geht schnell voran, so dass wir das Buch sehr schnell durchgelesen haben. Insgesamt haben uns sowohl der Grundgedanke (denn es handelt sich um eine völlig neue Thematik), als auch die Umsetzung der Geschichte sehr gut gefallen, wobei wir auch den relativ einfachen Schreibstil nicht als störend empfunden haben.

Von uns bekommt Das Juwel - Die Gabe 4 Herzen, es ist eine schöne Geschichte, die sich nach und nach aufbaut und auf deren Fortsetzung wir gespannt sind. Ein Lesetipp für alle Fans der Selection-Reihe.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen