Samstag, 17. Oktober 2015

Radioactive - Die Verstoßenen von Maya Shepherd




♥ ♥ ♥  

Maya Shepherd
Radioactive - Die Verstoßenen
286 Seiten
CreateSpace Independent Publishing Platform






Die Menschen in der Zukunft wohnen in Sicherheitszonen, denn die Welt draußen ist verstrahlt. Alle sind gleich, sie sehen gleich aus, wohnen in einheitlichen Wohnungen und haben einen abgestimmten Tagesplan. Gefühle und eigene Entscheidungen sind unzulässig, Individuen gibt es nicht, alle tragen Nummern statt Namen.  
Auch D518 wächst in einer Sicherheitszone auf, doch als sie nach draußen entführt wird, erfährt sie dass die Strahlung längst nicht mehr tödlich ist. Sie kommt zu den Außenbewohnern und muss sich entscheiden: Will sie fliehen und die Außenbewohner verraten oder kehrt sie als Spion zurück in die Sicherheitszone und riskiert ihr Leben.

Mit Radioactive - Die Verstoßenen ist Maya Shepherd eine spannende Dystopie gelungen. Die beiden Welten in denen sich D518 bewegt konnten wir uns sehr gut vorstellen, auch ihre Emotionen und ihr Verhalten wirkten echt und natürlich. Sie ist verwirrt und hin- und hergerissen zwischen Loyalität und Rebellion. Die Entwicklungen sind zu Beginn etwas vorhersehbar, allerdings wurden wir später immer wieder überrascht. Positiv war auch, dass sich die Figuren nach und nach weiterentwickelt haben. Es liest sich leicht und enthält kaum Schreib- oder Interpunktionsfehler.

Von uns bekommt Radioactive 4 von 5 Herzen, es ist eine gelungene Dystopie, die trotz Self-publishing mit bekannten lektorierten Werken mithalten kann und uns so gut gefallen hat, dass wir alle vier Bände verschlungen haben.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen